Back to All Events

Wann droht der Entzug der Gemeinnützigkeit einer Kita?

  • aust&partner 45 Markstraße Berlin, 13409 Germany (map)

Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist eine der tragenden Rollen in der wirtschaftlichen Betrachtung für Kitas. Es kommt aber nicht selten vor, dass die Finanzverwaltung droht, das Recht aufgrund verschiedenster Verstöße abzuerkennen.

Gerade bei Fragen zum Geschäftsführergehalt wie der Höhe, Tantiemenzahlungen, der betrieblichen Altersversorgung, der Überlassung eines Dienstwagens oder dem Führen von Zeitkonten kann es kompliziert werden. Aber es stellen sich auch Fragen zur Anteilsveräußerung eines gemeinnützigen Unternehmens und der Werthaltigkeit der Anteile.

Weitere Fragen sind: Kann man Grundstücke an die eigene Kita entgeltlich vermieten oder der Kita ein verzinsliches Darlehen gewähren? Kann man nahe Angehörige anstellen? Wie viel Geld darf auf dem Bankkonto der Kita verbleiben? Wann stellen Elternbeiträge Spenden dar? Ab wann muss ich über Umsatzsteuern oder andere Steuern nachdenken? Wer überprüft eigentlich die Grundsätze des Gemeinnützigkeitsrechtes mit welchem Mitteln und in welchem Turnus?

Das Gemeinnützigkeitsrecht ist Teil des Steuerrechts. Die Grundsätze des Gemeinnützigkeitsrechts sollten unbedingt befolgt werden, weil bei Verstößen der Entzug der Gemeinnützigkeit in Rede steht. Die Gemeinnützigkeit ist Voraussetzung des Kita-Trägers für den Beitritt zur RV Tag, welche die Grundlage der Kita-Finanzierung ist!

In meinem Vortrag werden anhand der Gebote des Gemeinnützigkeitsrechtes die aufgeworfenen und andere Fragestellungen beantwortet. Ich gebe Hilfestellungen und Tipps, die Ihnen die tägliche Arbeit erleichtern werden. 

Referent: Martin Müller-Spickermann, Steuerberater, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht und Spezialist für gemeinnützigen Einrichtungen Partner von aust und partner, den Kitasteuerberatern in Berlin. 

Datum: 21.02.2019

Uhrzeit: 17:00 - 20:00 Uhr

Ort: aust und partner, Markstraße 45, 13409 Berlin

Anmeldung